Archive for the ‘Lexium MDrive’ Category

  • Kompakte, integrierte Schrittmotoren mit Profinet-Schnittstelle

    Date: 2014.12.15 | Category: Lexium MDrive, Produkte | Response: 0

    KOCO MOTION präsentiert die netzwerkfähigen, integrierten Schrittmotorantriebe „Lexium MDrive“ mit dem Ethernet-basierten Feldbussystem Profinet IO für die industrielle Automatisierung. Die Profinet-Antriebe sind kompakt konstruiert und robust ausgeführt. Somit lassen sie sich leicht in neue oder bereits vorhandene Baugruppen integrieren.

    Das Profinet IO Protokoll eignet sich für den Datenaustausch zwischen IO Controllern wie SPS-Steuerungen und IO Baugruppen oder Endgeräten wie dem Schrittmotor Lexium MDrive. Profinet IO nutzt die bewährten Kommunikations-Modelle und Anwendungsansichten von Profibus DP und erweitert dies auf Ethernet-basierte Systeme. Sie gestatten so eine größere Bandbreite der Kommunikation mit mehr Anschlussknoten im Netzwerk. Die Profinet IO Spezifikation definiert ein Protokoll und eine Anwendungsoberfläche zum Austausch von IO Daten, Alarm-Meldungen und Diagnosen. Beim Austausch von IO Daten und Alarm-Meldungen kommt direkt das Ethernet-Protokoll zum Einsatz.

    Das Hardware-basierte System „hMTechnology“, kurz hMT, realisiert die „Closed-Loop“-Funktion der Lexium MDrive Antriebe. Diese servoähnliche Regelung verhindert das Außer-Tritt-Fallen des Schrittmotors durch Herunterregeln der Drehzahl und beugt so dem unerwarteten Blockieren bei Überlast vor. Durch die Kombination aus Leistungsfähigkeit und Robustheit eignen sich die Lexium MDrive-Antriebe für eine große Anzahl von dezentralen Automatisierungseinsätzen. Ihr kompaktes „all-in-one“ Design spart Platz, reduziert Verkabelung und verbessert die Zuverlässigkeit der Maschinen. Es erschließt damit integrierte Lösungen auf der Feldebene und lässt sich direkt in entsprechende Kommunikationsnetzwerke einbinden.

    lexium_mdrive_profinet

     

  • Integrierte Schrittmotorantriebe mit robustem M12-Schraubanschluss

    Date: 2014.12.11 | Category: Lexium MDrive, Produkte | Response: 0

    KOCO MOTION bietet seine integrierten Schrittmotorantriebe „Lexium MDrive“ NEMA 23 und 34 jetzt auch mit besonders robusten M12-Schraubanschlüssen für den Maschinenbau an. An den drei Anschlüssen werden die Versorgungsspannung, die Ein-/Ausgänge sowie die jeweilige Schnittstelle angeschlossen.

    Im Maschinenbau herrschen mitunter raue Industrieumgebungen mit entsprechenden Umwelteinflüssen. Hier eingesetzte Produkte müssen daher besonders robust und dicht sein, was mit Steckkontakten ab einem gewissen Grad nicht mehr zu gewährleisten ist. Bisher gibt es die mit M12-Schraubanschlüssen ausgestatteten Antriebe mit den Schnittstellen RS485 und CANopen. Bis Ende 2014 werden weitere Antriebe mit diesen Anschlussvarianten hinzukommen.

    Künftig wird es zudem die Antriebe mit anderen Schnittstellen-Versionen wie EtherNet/IP, MODBUS TCP, ASCII und Profinet mit M12-Schraubanschlüssen geben. Ein nächster Schritt sieht vor, auch die kleineren Varianten Nema 17 mit diesen optionalen Anschlüssen auszustatten. Anschlusskabel mit passendem M12-Stecker sind natürlich verfügbar. Die einfache Verkabelung wird durch die Verwendung von standardisierten M12-Komponenten erreicht.

    Die Lexium-Reihe baut auf der Funktionalität der bisherigen MDrive-Antriebe auf. Der Anschluss der Versorgungsspannung ist mit Schutzbeschaltungen für uneingeschränkten Hot Plug ausgerüstet. Die seriellen Schnittstellen und Ein-/Ausgänge wurden galvanisch getrennt, wodurch diese elektrisch sehr robust sind. Die Hybrid-Schrittmotorantriebe verfügen jetzt serienmäßig über die patentierte integrierte Closed-Loop-Steuerung HMT (Hybrid-Motion-Technology) zur Nachregelung und Verhinderung von Schrittverlust.

    Mehr erfahren…

    lexium_m12

  • Netzwerkfähige integrierte Schrittmotorsysteme für industrielle Automation

    Date: 2014.06.04 | Category: Lexium MDrive, Produkte | Response: 0

    Die integrierten Schrittmotorantriebe „Lexium MDrive“ von KOCO MOTION sind nun netzwerkfähig mit dem Ethernet-basierten Feldbussystem Profinet IO für die industrielle Automatisierung ausgestattet. Kompakt und robust lassen sich die Antriebe mit Profinet leicht in neue oder bereits vorhandene Systeme und Geräte integrieren und ermöglichen so eine schnellere Implementierung und Kostenreduzierung.

    Das Profinet IO Protokoll wird zum Datenaustausch zwischen IO Controllern (SPS-Steuerungen etc.) und IO Baugruppen sowie Endgeräten wie dem Lexium MDrive benutzt. Profinet IO nutzt die bewährten Kommunikations-Modelle und Anwendungsansichten von Profinet DP und erweitert dies auf Ethernet-basierte Systeme. Neben anderen Vorteilen erlauben sie so eine größere Bandbreite der Kommunikation mit mehr Anschlussknoten im Netzwerk. Die Profinet IO Spezifikation definiert ein Protokoll und eine Anwendungsoberfläche zum Austausch von IO Daten, Alarm-Meldungen und Diagnosen. Für den Austausch von IO Daten und Alarm-Meldungen verwendet Profinet IO direkt das Ethernet-Protokoll.

    Die „closed loop“ Funktionalität der Lexium MDrive Produkte realisiert ein Hardware-basiertes System, das „hMTechnology“, kurz hMT genannt wird. Dieser spezielle Regel-Algorithmus verhindert unter anderem das Außer-Tritt-Fallen des Schrittmotors durch Herunterregeln der Drehzahl und beugt so dem unerwarteten Blockieren bei Überlast vor. Die Kombination aus verbesserter Leistung und robustem Design prädestinieren die Lexium MDrives zu einer interessanten Lösung für eine große Anzahl von industriellen Automationsanwendungen. Das kompakte „all-in-one“ Design der Lexium MDrive Antriebe spart Platz, reduziert Verkabelung und verbessert die Zuverlässigkeit der Maschinen. Es erfüllt damit die Bedürfnisse der wachsenden Märkte und Kommunikationsnetzwerke.

    Weitere Info finden Sie hier:
    kocomotion.de/produkte/schrittmotoren-mit-integrierter-steuerung-lexium-mdrive.html

  • Integrierte Schrittmotoren mit benutzerfreundlicher Software für intelligente Antriebe

    Date: 2013.12.20 | Category: Lexium MDrive, Neuheiten, Schrittmotoren mit integrierter Steuerung (MDrive Hybrid) | Response: 0

    Quartett für alle

    Der Hersteller und Distributor kompakter, hochintegrierter, elektrischer Antriebe und Steuerungen KOCO MOTION bietet seit Mitte 2013 mit den „Lexium MDrive“ eine neue Generation integrierter Schrittmotorantriebe in den Flanschgrößen NEMA 23 und NEMA 34. Mit der benutzerfreundlichen „Lexium-Software-Suite“ lassen sich die Lexium MDrive Antriebe für alle elektrischen Schnittstellen einfach parametrieren oder programmieren.

    Die Antriebe

    Antriebsseitig beinhaltet die Ausführung „Step-Torque-Speed“ die Takt/Richtungs-Eingänge und den Analog-Eingang zu Drehzahl und Drehmoment-Regelung sowie RS485-Konfiguration. Die Variante „Motion Control mit RS485“ bietet digitale Ein-/Ausgänge, einen Analogausgang und den umfangreichen ASCII-Befehlssatz MCODE zur Befehlsübergabe und Programmierung von umfangreichen Ablaufprogrammen. Die Modifikation „Motion Control mit CANopen“ hält digitale Ein-/Ausgänge bereit und unterstützt die DSP402 Profile: Position, Velocity, Homing, Torque und Cyclic Sync Position. Last but not least werden mit der Version „Motion Control mit Ethernet“ digitale Ein-/Ausgänge unterstützt, ebenso der ASCII-Befehlssatz MCODE und die Protokolle Modebus/TCP, Ethernet/IP sowie in Kürze auch Profinet.

    Die Software

    Vier integrierte Softwaremodule stehen für die Parametrierung und Programmierung der Antriebe zur Verfügung: Im Step-Torque-Speed lassen sich die Parameter über RS485 einstellen. Motion Control (RS485) bietet die Programmierung mit dem umfangreichen ASCII-Befehlssatz. Damit lassen sich die jeweils integrierten elektrischen Ansteuerungen über RS485 und Ethernet mit zahlreichen Hilfs- und Testfunktionen programmieren. Für RS485 und CANopen stehen entsprechende USB-Wandler zur Verfügung. Motion Control (Ethernet) erlaubt die Konfiguration der IP-Adresse und der Protokolle ASCII, Modbus/TCP, Ethernet/IP und Profinet. Mit CANopen lassen sich schließlich die Node-ID, Baudrate und Testläufe konfigurieren.

    Das System

    Zu jeder Lexium MDrive-Baureihe gibt es drei Motorlängen, die nahezu jedes geforderte Drehmoment abdecken. Die Version mit integriertem Encoder enthält die patentierte, servoähnliche Closed-Loop-Regelung HMT (Hybrid-Motion-Technology). Die galvanisch getrennten Schnittstellen und die digitalen Ein-/Ausgänge sowie diverse integrierte Schutzbeschaltungen und robusten Anschlussstecker ermöglichen es unter anderem, den Betrieb auch unter rauen elektrischen Bedingungen durchzuführen. Die Status LED auf der Rückseite der Antriebe gestatten zudem einen schnellen Überblick über ihren jeweiligen Betriebszustand.

    NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
    lexium-software1
    lexium-software2a
    lexium-software2b
  • Integrierte Schrittmotorantriebe mit CANopen- und Ethernet-Schnittstellen

    Date: 2013.09.02 | Category: Lexium MDrive | Response: 0

    lexium canopen ethernetKOCO MOTION präsentiert die „Lexium MDrive“-Schrittmotorantriebe von Schneider Electric mit den  Schnittstellen CANopen und Ethernet. Damit stehen der Industrieautomation äußerst robuste, sichere und  zuverlässige integrierte Motoren zur Verfügung. Die Ausführung mit Ethernet umfasst die  Feldbusprotokolle Ethernet/IP und MODBUS/TCP sowie den ACII-Befehlssatz MCODE. Die CANopenVariante mit dem Geräteprofil DSP 402 unterstützt die Betriebsarten Position Mode, Velocity Mode,  Homing Mode, Torque Mode, Cyclic Sync Position.

    Die Lexium MDrive Feldbus-Antriebe wurden kompakt designt. Die Zuverlässigkeit und die Verkabelung  wurden gegenüber den bisherigen Antrieben noch einmal verbessert bzw. vereinfacht. Die Einbindung in  entsprechende Netzwerke und Feldbussysteme der Industrieautomation lässt sich sehr einfach realisieren.  Der Anschluss der Versorgungsspannung ist mit Schutzbeschaltungen für uneingeschränkten Hot Plug wie Not-Aus-Schaltung im laufenden Betrieb ohne Herunterfahren der Versorgungsspannung ausgerüstet. Die  seriellen Schnittstellen und Ein-/Ausgänge wurden galvanisch getrennt, wodurch diese elektrisch sehr robust sind.

    Lexium MDrive Antriebe mit integriertem Encoder beinhalten mehrkostenfrei die patentierte „ClosedLoop“-Technologie HMT (Hybrid Motion Technology) zur Nachregelung und Verhinderung von  Schrittverlust. Die Steuerung schließt den Regelkreis mittels des integrierten Encoders. Viele mit herkömmlichen Schrittmotoren einhergehende Nachteile werden damit eliminiert, wie das Außer-TrittFallen bei Überlast. Zudem stehen mit ihr preisgünstigere Lösungen für Anwendungen zur Verfügung, die  bisher nur Servomotor-Antrieben vorbehalten waren. Eine variable Strom/Drehmoment-Einstellung kann  in vielen Motion-Control-Anwendungen sowohl die Erwärmung verringern als auch Energie und damit Kosten sparen.

    Eine benutzerfreundliche Software gibt es für alle Lexium-Produkte inklusive. Die Antriebe mit einer  Gewährleistung von 4 Jahren stehen in den Größen NEMA 23 und 34 mit einem Spannungsbereich von 12  bis 70 V zur Verfügung