Archive for the ‘Allgemein’ Category

  • Anwenderbericht: Antriebe für Drohnen in sportlichen, spielerischen und Logistikanwendungen

    Date: 2016.10.14 | Category: Allgemein, News, SPS/IPC/Drives | Response: 0

    Traum vom (unbemannt) Fliegen

    Der Traum vom Fliegen beherrscht die Menschheit seit sie existiert und er gelang ihr mit Lilienthal, Lindbergh & Co. Heute scheinen insbesondere Logistikunternehmen ein neues Kapitel Luftfahrtgeschichte aufzuschlagen mit ihren Bemühungen darum, ihre Lieferdienste in die Hände von Drohnen zu legen. So erlebt der alte Traum vom Fliegen wohl eine Renaissance – mit dabei die Gleichstrommotoren von KOCO MOTION.
    Man stelle sich nur vor, dass im Juli 2016 alle sieben Millionen in Deutschland verkauften Produkte des zweiten Primedays von Amazon in der Luft zu ihrem Besitzer transportiert worden wären. Neben dem Lieferservice gibt es aber auch viele nicht so prominente Anwendungen für die kleinen Flugkörper, deren Modelle wie Pilze aus dem Boden sprießen.

    Drohnenracing und Fernsehshow

    Die Sportart der Zukunft zeigten die FPV Racer Thüringen: Auf der Erlebniswelt Modellbau begeisterten sie mit einer Indoor-Flugfläche. Superleicht und extrem wendig demonstrierten die Modellbau-Piloten den superschnellen Quadrocopter. Sie fliegen ausschließlich außerhalb von Ortschaften, wofür sie eine gesonderte Haftpflichtversicherung für Modellflug haben müssen. Vorwiegend werden Quadrocopter aus Bausätzen zusammengestellt und dann in Eigenregie getestet. Dabei setzen die Piloten auf Baupläne von Open­ Source-­Plattfomen. Hier handelt es sich meist um bereits flugfertige Multicopter mit konfigurierter Flugsteuerung und Videoübertragung. Die FPV Racer verzichten in der Regel wegen des zusätzlichen Gewichts und der fehlenden Genauigkeit auf GPS­-Unterstützung.

    In Großbritannien sind Drohnen schon zu TV Stars aufgestiegen: In der TV Show „Airmageddon“ auf CBBC spielen Kinderpiloten bis 14 Jahre mit modifizierten Kampf- und Monster-Quadrocoptern gegeneinander. Dabei müssen sie zudem einen Hindernisparcours und weitere spannende Herausforderungen im Flug meistern. Wie in einem virtuellen Computerspiel treten die Kids mit ihren modifizierten Spielzeug- und Themen-Drohnen gegeneinander an. Der Trailer der Show zeigt neben Monster- und Motto-Drohnen auch Laserstrahlen, die auf Laser Tag-ähnliche Challenges hindeuten. Vorstellbar ist, dass die Drohnen mit Laser- oder Infrarot-Strahlen und Sensoren ausgestattet sind, womit sie sich gegenseitig außer Kraft setzen oder Punkte sammeln.

    Paketdienst per Drohne

    Vorreiter in Sachen Lieferdienst per Drohne ist sicher Amazon. Ende letzten Jahres hat das Unternehmen schon die zweite Generation seiner Lieferdrohne vorgestellt, die über eine Reichweite von 24 km verfügt. Der vollautomatische Prozess geht in Kurzform so: Der Karton im Lager gelangt über Förderbänder zur Drohne. Diese fliegt mit dem gegriffenen Karton, gesteuert über ein Navigationssystem, zum Kunden. Sensoren und Kameras weisen den Weg um Hindernisse herum. Auch der Paketdienst der Deutschen Post und Walmart forschen bereits am Drohnen-Zustelldienst.

    Die National University of Singapore und Airbus Helicopter testet derzeit in einem zweijährig angelegten Probelauf einen Drohnenpaket-Lieferdienst. Im Rahmen des Skyways Experimentation Projects übermitteln Drohnen wichtige Dokumente innerhalb des Universitätscampus an seine Empfängeradresse. Das Projekt soll ein ganzes Netzwerk von Paketstationen für Drohnen errichten. In einem zweiten Testverfahren könnten diese unbemannten Flüge beispielsweise dringend benötigte Medikamente ausliefern. Mit solch einer Luftpostprobe hat sich Swiss Post schon 2015 beschäftigt.

    Längst aber sind nicht alle Anforderungen für den unbemannten Luftverkehr klar definiert und viele Fragen offen. Denn was passiert, wenn Drohnen über Wohngebieten abstürzen und wer haftet dann? Wer definiert die Wetterbedingungen, ab wann sie nicht mehr fliegen dürfen? Wie stören sie die zivile Luftfahrt nicht? Und wer regelt den Drohnenverkehr über großen Städten? Bisher darf z. B.  Amazon nur testen und muss hohe Auflagen erfüllen wie das Fliegen von Drohnen mit ausgebildeten Piloten – nur tagsüber und nur 120 m über der Erde.

    Gleichstrommotoren im Quadrocopter

    Im Modellbaubereich und bei Drohnen in Quadrocopter-Bauweise werden die Propeller oft durch bürstenlose Gleichstrommotoren angetrieben. Diese sind als Außen- oder Innenläufer ausgelegt. Durch diese Antriebsart ist trotz geringer Größe der Fluggeräte eine erstaunlich hohe Traglast möglich. KOCO MOTION beliefert viele von ihnen mit seinem Constar-Motoren-Programm. Diese bürstenlosen Innen- und Außenläufermotoren sind z. B. in den Quadrokoptern von Parrot verbaut:

    Der ferngesteuerte „AR.Drone 2.0“ Quadrocopter mit intuitiver iOS Steuerung kombiniert Modellbau, Videospiele und erweiterte Realität. Er wird über ein iPhone oder iPad ferngesteuert und bietet eine Reihe verschiedener Sensoren, darunter eine HD Frontkamera, eine vertikale Kamera, einen Ultraschall-Höhenmesser und einen absoluten Steuermodus. Die AR.Drone eignet sich außerdem für Videospiele wie das „AR.Race“, ein Spiel mit Hindernisparcours. Die Reichweite liegt bei max. 50 m. Während des Flugs werden Fotos oder Videos per Livestreaming auf das Mobilgerät übertragen. Im „Regiemodus“ lassen sich Flugbewegungen für die Kamera programmieren. Sensoren wie Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Magnetometer und Ultraschallentfernungsmesser sowie Bodenkamera sorgen für eine präzise Steuerung und Stabilisierung der Flugbewegungen.

    Die „Parrot Bebop Drone“ ist ein anspruchsvoller Quadrokopter für Hobbyflieger mit Full-HD-Kamera und GPS. Das Digicam-Modul knipst Fotos mit 14 Mio. Pixel und Superweitwinkel. Gesteuert wird die Bebop-Dohne über Smartphone oder Tablet. Die Reichweite liegt bei max. 50 m. Mittels optionalem Skycontroller lässt sie sich auf etwa 2000 m vergrößern. Dank Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Magnetometer und Ultraschallsensoren können die Flugbewegungen präzise gesteuert und Turbulenzen ausgeglichen werden und stabilisieren so die Kamera. Eine kardanische Aufhängung sorgt für die Bildstabilisierung.

    Kamera-Gimbal gleicht Ruckler aus

    Für die Aufhängung von Foto-Drohnen nutzt man das gleiche System wie zur Lagerung von Kompassen: Der Gimbal ist eine kardanische Aufhängung in zwei Ebenen mit rechtwinklig zueinander angeordneten Lagern. Diese Anordnung und ein ausgewogener Schwerpunkt ermöglichen dem mittig zu lagernden Objekt eine dreidimensionale Bewegung. Bei entsprechend ausgerichteten Schwerpunkt werden Bewegungen der Umgebung automatisch ausgeglichen. Bei Kameras genügt allerdings das Prinzip Schwerpunkt nicht, um das Videobild ordentlich zu stabilisieren. Die geringen Bewegungen bzw. Ruckler der Drohne sind zu schnell für die träge Reaktion der Masse der Kamera. Somit würden Schwingungen und Bewegungen zwar gedämpft aber nicht eliminiert werden.

    Hängt man den Kamera-Gimbal statt an eine drehbare Lagerung an einen Elektromotor, lässt er sich stabil halten. Zum Einsatz kommen hier bürstenlose Motoren von Constar, die extrem schnell sind. Über einen IMU Sensor werden Lage und Beschleunigung der Kamera in Echtzeit gemessen. Über die ermittelten Lagedaten wird die Kamera in Position gehalten. Erkennen die Sensoren selbst eine minimale Lageänderung der Kamera, werden die entsprechenden Motoren an der Gimbal-Lagerung angesteuert, um sie entsprechend entgegengesetzt zu bewegen und damit in Position zu halten.

    Um die schnellen und präzisen Bewegungen ausführen zu können, muss die Kamera in der Lagerung extrem ausgewogen sein. Der Schwerpunkt muss auch hier genau mittig liegen, so dass die Motoren in der „Nullstellung“ eigentlich keine Kraft benötigen und die Kamera sich nicht bewegt, obwohl sie in alle Richtungen beweglich gelagert ist. Nur so kann die volle Kapazität und Kraft der Motoren effizient für die Bildstabilisierung und für den Bewegungsausgleich genutzt werden. Die Technik ist mittlerweile so gut und schnell, dass Verzögerungen nicht mehr erkennbar sind.

    Neben dem nötigen Ausgleich der Kamera muss sie sich auch noch selbst bewegen lassen. Mit dem Gimbal lässt sie sich zusätzlich fernsteuern. Dieser wird dann nicht mehr nur zur Bildstabilisierung, sondern auch zur aktiven Ausrichtung der Kamera per Fernsteuerung verwendet.

    drohnen1a

    Motoren und elektronischer Drehzahlregler für unbemannte Flugzeuge

    Seit 2006 entwickelt und fertigt Constar Motoren und elektronischen Drehzahlregler für Modellflugzeuge (UAV). Die dabei entstandenen bürstenlosen Innen- und Außenläufermotoren werden von UAV-Herstellern verwendet. Derzeit baut der Spezialist für Kleinmotoren 20 professionelle Produktionslinien mit einer Gesamtkapazität von 2 Millionen Stück pro Monat. Nachfolgend ein Auszug aus dem Portfolio:

    Die Serie an kleinen, leichten Außenläufer-Motoren bietet eine lange Lebensdauer und gute Wärmeableitung. Zudem sind sie sehr zuverlässig und überlastfähig. Die Innenläufer Brushless-Serie beansprucht ebenfalls einen kleinen Bauraum und bietet eine hohe Drehzahl, Zuverlässigkeit und Effizienz. Bei der Edelmetallbürsten-Serie kommen eine eisenlose Spulenwicklung, Edelmetallbürsten, Hochleistungs-NdFeB-Magneten sowie hochfeste, fein lackierte Drähte zum Einsatz. Dadurch sind sie sehr agil und eignen sich für Mikro-UAV. Die Rotationsträgheit der leistungsfähigen Motörchen ist niedrig und ihr Stromverbrauch gering. Der UAV Kardan-Motor eignet sich für den Einsatz in Kamera-Aufhängungen (Gimbel). Der leistungsstarke Motor verwendet eine bürstenlose Außenrotor-Struktur, läuft sehr präzise und stabil. Er hat ein sensibles Ansprechverhalten und eine lange Lebensdauer.

    Für die elektronischen Drehzahlregler hat Constar eine eigene Soft- und Hardware entwickelt, in der hochwertige Materialien und Bauteile verwendet werden. Die bürstenlosen Gleichstrommotoren PCB und SMT sind sehr effizient und verursachen nur niedrige Temperaturen und Interferenzen. Damit stören sie keine anderen Empfänger in der Umgebung. Ein integriertes Multi-Motor Programm garantiert einen stabilen Flug. Die Drosselklappe reagiert schnell und unterstützt eine Bildwiederholfrequenz von 490 Hz. Das macht die Flugsteuerung zuverlässig. Die PPM-Empfänger-Empfindlichkeit berührt 2048 Ebenen und gestattet damit eine stabile Geschwindigkeitsanpassung.

  • Integrierte Schrittmotoren mit M12-Anschluss in Größe NEMA 17 und Schutzart IP65

    Date: 2015.11.18 | Category: Allgemein | Response: 0

    KOCO MOTION hat neue Schrittmotoren in sein Portfolio aufgenommen: Die integrierten Antriebe der 3. Generation „Lexium MDrive“ gibt es jetzt zuzüglich zu den bereits vorhandenen Flanschmaßen NEMA 23 und 34 auch mit NEMA 17 mit den besonders robusten M12-Schraubanschlüssen und damit in Schutzart IP65. Neue Schnittstellen für alle drei Ausführungen komplettieren die Kommunikationsfähigkeit. Für alle Versionen des Lexium MDrive gibt es 4 Jahre Gewährleistung.

    Unter rauen Industrieumgebungen und entsprechenden Umwelteinflüssen müssen die dort eingesetzten Produkte besonders robust und dicht sein, was mit Steckkontakten ab einem gewissen Grad nicht mehr zu gewährleisten ist. Jetzt gibt es die M12-Ausführung auch für den Lexium MDrive in NEMA 17. Alle drei Ausführungen können so in Schutzart IP65 angeboten werden. Für die netzwerkfähigen Schrittmotorantriebe stehen zudem noch mehr Schnittstellen und Feldbussysteme zur Verfügung: Insgesamt sind das nun für RS-422/485, EtherNet/IP, Modbus/TCP, CANopen und Profinet. Die seriellen Schnittstellen und die Ein-/Ausgänge wurden galvanisch getrennt, wodurch diese elektrisch sehr robust sind.

    Zur Nachregelung und Verhinderung von Schrittverlust ermöglicht die patentierte Closed-Loop-Regelung HMT (Hybrid-Motion-Technology) über den optional integrierten Encoder servoähnliche Laufeigenschaften ohne aufwendiges Tuning. An den drei Anschlüssen werden die Versorgungsspannung, die Ein-/Ausgänge sowie die jeweilige Schnittstelle angeschlossen. Anschlusskabel mit passendem M12-Stecker sind verfügbar. Die einfache Verkabelung wird durch die Verwendung von standardisierten M12-Komponenten erreicht.
    Die Lexium-Reihe baut auf der Funktionalität der bisherigen MDrive-Antriebe auf. Der Anschluss der Versorgungsspannung ist mit Schutzbeschaltungen für uneingeschränkten Hot Plug ausgerüstet. So kann die Versorgungsspannungsleitung beispielsweise im Not-Aus-Fall problemlos aufgetrennt werden.

    Die M12-Schrittmotoren in IP65 eignen sich für den Einsatz in Automatisierung und Maschinenbau wie in Holzbearbeitungsmaschinen und überall dort, wo feuchte, staubige oder schmutzige Umgebungsbedingungen herrschen. Für alle Ausführungen der Lexium MDrive-Serie gibt es 4 Jahre Gewährleistung.

    SPS IPC Drives Halle 3, Stand 240

    Nema17

  • Kräftige Positionierzwerge

    Date: 2015.03.11 | Category: Allgemein, Hannover Messe | Response: 0

    KOCO MOTION erweitert seine Familie miniaturisierter Antriebe. Der neue Schrittmotor VSM08-15 kombiniert geringen Platzbedarf mit sehr hoher Leistung. Damit lassen sich einfachste Positionieraufgaben realisieren. Seine kompakten Außenmaße von nur 8 mm Durchmesser und 7,9 mm Länge haben die kleinen Kraftprotze auch in kleinsten Bauräumen ausreichend Platz. Die einfache Ansteuerung des 2 Phasen-PM Schrittmotors erfolgt über einfache Controller, die nur geringe Spannungen und Stromstärken schalten müssen.

    Die hohe Beschleunigung und die daraus resultierende hohe Dynamik halten die Laufzeiten für Stellaufgaben auch bei größeren Distanzen niedrig. Die Einsatzgebiete der Minimotoren finden sich in Medizintechnik, Mikroskopie, Sicherheitstechnik und überall dort, wo Mobilität, Größe,

    Gewicht oder Genauigkeit des Gerätes und somit Masse und Energieversorgung eine Rolle spielen. In der kleinen Bauform der Schrittmotoren sind sämtliche Anschlüsse untergebracht. Das Haltemoment beträgt 0,25 mNm und das dynamische Drehmoment bis zu 0,2 mNm. Der Open-Loop-Betrieb ermöglicht eine schnelle und einfache Implementierung. In der Standardausführung können die Miniaturantriebe Betriebstemperaturen von -10° bis +60 °C standhalten.

    Hannover Messe Halle 14, Stand L35

  • Unsere besten Grüße zum Jahreswechsel

    Date: 2014.12.22 | Category: Allgemein | Response: 0

    Sehr geehrte Kunden und Freunde unseres Hauses,

    alle Jahre wieder schreiben wir an dieser Stelle: Ein turbulentes Jahr geht dem Ende entgegen. Und das ist auch gut so!
    Die allgemeine Geschäftsentwicklung für die meisten unserer Kunden war sehr gut und wir waren entsprechend gefordert. Wir hoffen dennoch, alle Ihre Wünsche erfüllt zu haben.

    Wir möchten allen unseren Kunden und Interessenten auf diesem Wege eine schöne Weihnachtszeit und ein gesundes, friedvolles und erfolgreiches Jahr 2015 wünschen.

    Wir sind davon überzeugt, in Ihrem Sinne zu handeln, in dem wir – anstatt kleiner Weihnachtsgeschenke an jeden – eine große Spende an die Deutsche Krebshilfe überweisen.

    Unsere Weihnachtsferien sind vom 24. Dezember 2014 bis zum 7. Januar 2015.

    In diesem Sinne nochmals ein frohes Fest und ein zufriedenstellendes Jahr 2015.

    weihnachten

  • Portfolio um Vielzahl an DC und BLDC Motoren erweitert

    Date: 2014.12.03 | Category: Allgemein, Neuheiten | Response: 0

    Erst wenn der Antrieb zu den Anforderungen der Anwendung passt, ist es aus Sicht von KOCO MOTION eine optimale Antriebslösung. Und so wächst das Produktprogramm an bürstenlosen Gleichstrommotoren kontinuierlich seit Anfang 2013. Den aktuellen Stand spiegelt nicht nur die Kategorie „DC Motoren“ auf der Webseite wieder sondern auch fünf neue Produktkataloge.

    In Zusammenarbeit mit seinen Fertigungspartnern hat KOCO MOTION neue Kataloge entwickelt, deren Inhalte sich auch auf seiner Webseite www.kocomotion.de wiederfinden. Das Portfolio ist um einige BLDC-Motoren, die integrierten Schrittmotoren Lexium MDrive mit M12-Schraubanschlüssen sowie IP76 Motoren komplettiert worden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten in Technik, Bauart, Bauform und Ansteuerung wurden visuell in den technischen Daten und Zusatzinformationen dargestellt. Fünf neue Kataloge bilden folgende Produktsparten ab:

    • Bürstenlose DC Motoren mit integrierter Elektronik
    • Eisenlose DC Motoren
    • Bürstenlose DC Motoren mit und ohne Hallsensoren
    • Hochleistungs DC Motoren und Planetengetriebe
    • PM DC Motoren und Getriebe

    Mehrere hundert dokumentierte Antriebsausführungen stehen zur Verfügung. Vielfach passt der Antriebsspezialist die Motoren auf den jeweiligen Anwendungsfall kundenspezifisch an. Die Kataloge sind in englischer Sprache ausgeführt.

    Hier geht es zum kompletten DC-Motoren Sortiment

  • KOCO MOTION auf der SPS / IPC / Drives 2014

    Date: 2014.11.25 | Category: Allgemein, Messen, SPS/IPC/Drives | Response: 0

    Schrittmotoren für raue Umgebungsbedingungen in engen Einbauräumen

    KOCO MOTION präsentiert seine Schrittmotoren in Schutzart IP65 und IP67. Damit sind sie gegen Staubeintritt und Strahlwasser geschützt, so dass sie besonders in rauer Industrieumgebung funktionssicher arbeiten. Für die Flanschmaße NEMA 23, 24 und 34 werden die Motoren entsprechend abgedichtet. Alle Varianten gibt es auch mit integriertem Encoder, sodass sich die Schrittmotoren mit passender Ansteuerung auch im „Closed Loop“ betreiben lassen.

    Die robusten und hocheffektiven 2-Phasen-Schrittmotoren haben 200 Vollschritte und sind mit Haltemomenten von 0,5 bis 12 Nm lieferbar. Aufgrund des optimalen Verhältnisses von Haltemoment zu Resthaltemoment eignen sie sich sehr gut für den Betrieb im Mikroschritt und für schnelle Positionierungen. Zusammen mit den externen Mikroschrittsteuerungen lassen sich sehr hochauflösende Positionierantriebe mit mehreren tausend Mikroschritten pro Umdrehung als Direktantrieb ohne Getriebe realisieren.

    Hohe Drehmomente von bis zu 0,5 Nm bei NEMA 17 Motoren, 2 Nm bei NEMA 23 Motoren, 3 Nm bei NEMA 24 Motoren und bis zu 12 Nm bei NEMA 34 Motoren ermöglichen zudem eine sehr platzsparende Bauweise. Damit bringt der Konstrukteur mehr Leistung auf weniger Bauraum unter, was insbesondere bei Anwendungen wie Werkzeugpositionierungen, Verpackungsmaschinen, Fräsmaschinen etc. einen großen Vorteil bietet.

    Umgebungen mit hohen Schutzgradbedingungen erfordern meist eine räumliche Trennung von Motor und Steuerung, so dass nur der Motor den Verschmutzungen ausgesetzt ist. Die IP65- und IP76-Schrittmotoren haben einen speziellen Kabelausgang und stehen in den Frontflanschmaßen NEMA 23 mit 56 x 56 mm, NEMA 24 mit 60 x 60 mm und NEMA 34 mit 86 x 86 mm zur Verfügung. Der flexible kombinierbare Schrittmotor verfügt über jeweils zwei Motorlängen pro Flanschgröße und ist mit verschiedenen Wicklungen ausgestattet. Dadurch ist er an unterschiedlichsten Motortreibern und Maschinenkonzepten anpassbar.
    SPS IPC Drives Halle 3, Stand 240

    ip65-ip67

  • MDrive 23 Plus² Motion Control (RS485)

    Date: 2014.10.15 | Category: Allgemein | Response: 0

    Features

    • Schnittstelle RS485 mit ASCII-Befehlssatz, voll programmierbar
    • optional integrierter oder externer Encoder für Schrittüberwachung
    • max. 11 digitale Ein-/Ausgänge, incl. Highspeed E/As, z.B. für Funktion Elektronisches Getriebe, 1 Analogeingang
    • bis 256 Mikroschritte pro Vollschritt, Resonanzunterdrückung
    • Frontflansch NEMA 23 (56 x 56 mm), Vollschrittwinkel 1,8°
    • 4 verschiedene Motorlängen für max. Drehmomente von 0,6 bis 2,0 Nm
    • Zusatzoptionen wie Linearaktuatoren, Encoder, Getriebe, IP54 etc.

    Mehr Informationen hier

     

  • MDrive 23 Plus Speed Control

    Date: 2014.10.13 | Category: Allgemein | Response: 0

    Features

    • Analog-Eingang für Drehzahl: 0…5 V, 0…10 V, 0…20 mA, 4…20 mA
    • Parametrierung über SPI-Schnittstelle und Konfigurationsprogramm SPI-Interface
    • bis 256 Mikroschritt pro Vollschritt, Resonanzunterdrückung
    • Frontflansch NEMA 23 (56 x 56 mm), Vollschrittwinkel 1,8°
    • 4 verschiedene Motorlängen für max. Drehmomente von 0,6 bis 2,0 Nm
    • Zusatzoptionen wie Encoder, Getriebe etc.

    Mehr Informationen hier

  • MDrive 23 Plus Microstepping

    Date: 2014.10.11 | Category: Allgemein | Response: 0

    Features

    • Optogekoppelter digitaler Takt-/ Richtungs-Eingang, 5…24V Logik
    • Parametrierung über SPI-Schnittstelle und Konfigurationsprogramm SPI-Interface
    • bis 256 Mikroschritt pro Vollschritt, Resonanzunterdrückung
    • Frontflansch NEMA 23 (56 x 56 mm), Vollschrittwinkel 1,8°
    • 4 verschiedene Motorlängen für max. Drehmomente von 0,6 bis 2,0 Nm
    • Zusatzoptionen wie Linearaktuatoren, ext. Encoder, Getriebe, IP54 etc.

    Mehr Informationen hier

  • MDrive 17 Plus² Motion Control (CANopen)

    Date: 2014.10.09 | Category: Allgemein | Response: 0

    Features

    • CAN-Schnittstelle mit CANopen-Geräteprofil DSP402 (elektrische Antriebe)
    • optional integrierter oder externer Encoder für Schrittüberwachung
    • max. 11 digitale Ein-/Ausgänge, 1 Analogeingang
    • bis 256 Mikroschritte pro Vollschritt, Resonanzunterdrückung
    • Frontflansch NEMA 17 (42 x 42 mm), Vollschrittwinkel 1,8°
    • 3 verschiedene Motorlängen für max. Drehmomente von 0,2 bis 0,5 Nm
    • Zusatzoptionen Encoder, Getriebe, Linearaktuatoren, IP54 etc.

    Mehr Informationen hier